Walliser Arbeitgeberverband

FR | DE

Arbeitgeberpolitik

Das Bureau des Métiers (BM) nimmt als grösstes Arbeitgeberzentrum im Kanton einen bedeutenden Platz in der Walliser Wirtschaftslandschaft ein. Selbst über die Kantonsgrenzen hinaus zollt man ihm grosse Anerkennung für die Verwaltung einzelner Bereiche.

Der Auftrag des BM besteht unter anderem darin, den rund 2'500 Unternehmen tagtäglich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, denn für administrative Aufgaben und Belange, mit denen Handwerksbetriebe heutzutage konfrontiert sind, setzen diese ihr volles Vertrauen in ihre Arbeitgeberorganisation. Vor langer Zeit schon haben die Patrons des Handwerks erkannt, dass sie als Einzelne mit ihren Problemen den Behörden  gegenüber alleine und schwach dastehen, und dass sie nur gemeinsam  stark sind.

Ob bei Verhandlungen im Zusammenhang mit Gesamtarbeitsverträgen, bei der Führung des Verbandssekretariates, der Organisation von Grund- und Weiterbildungskursen oder bei der Verwaltung der beruflichen Sozialeinrichtungen (AHV, BVG, Vorpensionierung usw.) müssen die Unternehmen auf eine solide und professionelle Unterstützung durch ihren Verband zählen können.

Das Know-how jedes einzelnen Mitarbeiters des BM ist so der Nährboden, von dem die Walliser Mitgliederunternehmen zehren, und gleichsam das Fundament für deren Vertrauen in ihr Arbeitgeberzentrum. So vereinigt das Bureau des Métiers unter einem Dach Verbandssekretäre, Berufsbildungsexperten, Vorsorgespezialisten, AHV-Revisoren, Buchhalter und viele mehr. Auf den ersten Blick gleicht die grösste Walliser Arbeitgeberorganisation damit   gewissermassen einem Treuhandbüro der besonderen Art.

Darüber hinaus gehört es aber auch zu den Aufgaben  eines Arbeitgeberzentrums , den ihm angeschlossenen Unternehmen gegenüber Behörden und Dritten Gehör zu verschaffen, wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen es erfordern. Es ist unbestritten, dass nur durch das gemeinsame Engagement aller Wirtschaftskräfte die Bedeutung und Effizienz einzelner Bereiche nachhaltig gestärkt werden kann. Die vergangenen Abstimmungen über die Zweitwohnungs- und die Mindestlohninitiative sowie das Referendum gegen das revidierte Raumplanungsgesetz – um hier nur ein paar neuere Beispiele zu nennen – verdeutlichen, wie wichtig die Überwachung des politischen Geschehens durch das Bureau des Métiers ist.

Im Dienste der Unternehmen zu sein ist gleichzeitig auch Synonym für konkretes Handeln. Die Vereinfachung der administrativen Abläufe dank einer einzigen und einheitlichen Abrechnung für sämtliche Sozialversicherungsbeiträge der KMU, ist ein wichtiges Element zu ihrer Entlastung durch das Arbeitergeberzentrum. Ein grosses Plus für die Unternehmer ist es ferner, einen einzigen Ansprechpartner für alle täglich auftauchenden administrativen Fragen an ihrer Seite zu wissen.

Kurz zusammengefasst: die Essenz der Arbeitgeberpolitik liegt darin, alles für die Betriebe, die ihr gesamtes Vertrauen in ihre Dachorganisation setzen, zu tun, sodass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können , nämlich, Qualitätsarbeit für ihre Kunden zu leisten.