Walliser Arbeitgeberverband

FR | DE

Berufsbildung

Ein wesentlicher Schritt

Die Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung ist ausnahmslos in den Statuten jedes einzelnen Berufsverbands verankert.  Sehr früh schon haben die Arbeitgeber erkannt, dass diese beiden Formen der Aneignung von Berufskenntnissen für die Motivation der Arbeitnehmer  sowie für das Wohlergehen eines Unternehmens unabdingbar sind.

Ziel der beruflichen Grundbildung ist es, den Jugendlichen eine solide Basis und die nötigen Fachkenntnisse für die Ausübung eines Berufes mit auf den Weg zu geben. Die Berufsverbände, der Bund und die Kantone arbeiten Hand in Hand, um eine qualitativ hochstehende Berufsbildung und ausreichend Ausbildungsplätze zu gewährleisten. Zwei Drittel der Jugendlichen in der Schweiz profitieren von diesem System. Somit bildet die Berufslehre einen erfolgreichen Bildungsweg und ist Garant für eine vielversprechende Zukunft auf dem Arbeitsmarkt.

Die Welt unterliegt einem stetigen Wandel. Was man vor einigen Jahren erlernt hat, muss heutzutage nicht mehr zwingend der Realität entsprechen. Auf einem Markt, wo sich Kunden, Produkte, Technologien und Produktionsfaktoren ständig verändern, wird den Mitarbeitern dank der Weiterbildung ermöglicht, ihre Fachkenntnisse auf den neuesten Stand zu bringen und sich weiter zu entwickeln, was folglich ihre Motivation steigert. Dies ist der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit und zum Fortbestand eines Unternehmens. In erster Linie geht es darum, dass die Kadermitglieder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Betriebes regelmässig die Gelegenheit erhalten, sich die neueste Technik und Fachkenntnisse anzueignen. Wenn ein Unternehmen seinen Kunden qualitativ hochstehende Dienstleistungen anbieten will, muss es sich auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem hohen Ausbildungsniveau verlassen können – d.h. Arbeitnehmende, die sich ständig weiterentwickeln wollen.

Hier finden Sie unser Kursangebot.